Das Pittiplatsch-Kostüm

Hallo,

ein Kostüm fehlt noch, dass auf Eris Geburtstagsfeier von meiner kleinen Familie getragen wurde. Das Pittiplatsch-Kostüm unseres kleinen Bauchzwergs. Da er in seiner bis jetzt doch noch recht kurzen Kindheit noch keinen wirklichen Kindheitshelden entwickeln konnte, habe ich mich entschlossen ihn wie einen weiteren meiner Kindheitshelden anzuziehen: Pittiplatsch.

Dazu habe ich ein Schnittmuster für einen Babyschlafanzug ein wenig abgewandelt, indem ich noch eine Kapuze hinzugefügt habe. Auch hier bin ich aus Zeitmangel wieder nicht mit allem fertig geworden, was ich geplant hatte. Pittiplatsch hat ja eigentlich am Hals und an den Schultern noch Fell. Dafür wollte ich für den Hals ein weißes Halstuch mit Fransen und für die Schultern Bänder mit Fransen anfertigen. Tatsächlich war es ganz gut, dass ich ihm nicht noch mehr angezogen habe, denn selbst als er nur einen Body darunter an hatte, war ihm doch ganz schön warm in Eris Wohnung. Das schöne ist, dass wir das Kostüm weiterhin verwenden können und zwar als Winteranzug. Dieser Winter ist ja nicht so kalt und zusammen mit seinem Schaffellsack reicht das im Kinderwagen vollkommen aus.

Der Anzug

Für den Anzug allgemein habe ich wie gesagt ein Schnittmuster für einen Schlafanzug verwendet. Dieses kannst du hier kostenlos herunterladen. Die Anleitung dazu ist sehr ausführlich und klar geschrieben und das Schnittmuster ist sehr gut gemacht, so dass es wirklich viel Spaß gemacht hat, diesen Anzug zu nähen und es wird sicher nicht der letzte bleiben.

Als Material habe ich braunen Nickistoff verwendet. Der ist plüschig und etwas dehnbar und hat dem Kostüm insgesamt eine schöne Oberfläche gegeben. Für die Knopfleiste und die Umrahmung der Kapuze habe ich noch braunen Bündchenstoff gebraucht. Um den Anzug zu schließen habe ich schwarze Jerseydruckknöpfe verwendet. Auch nach langem Suchen habe ich leider keine braunen gefunden, aber tatsächlich fällt es bei dem dunklen Braun gar nicht so auf.

Die Kapuze

Für die Kapuze habe ich mir zunächst eine Jacke genommen, die ihm gerade passt und eine Kapuze enthält. Diese habe ich abgepaust und eine Nahtzugabe hinzugefügt. Anschließend habe ich die beiden Hälften zusammengenäht und zur Probe anprobiert. Beim ersten Mal war sie viel zu klein geraten, weil ich sie vorne zu kurz gemacht hatte, aber beim zweiten Mal hat es dann funktioniert. Die Unterseite der Kapuze habe ich dann nicht gerade, sondern geschwungen gestaltet, wie ich das von anderen Pulloverschnittmustern mit Kapuze kenne. Vorher habe ich mit einem Maßband am Anzug abgemessen, wie lang diese Unterseite sein muss, damit sie gut sitzt.

 

Normalerweise geht der Bündchenstreifen bei dem Schlafanzug um den Kragen herum. Da ich eine Kapuze angenäht habe, bevor der Bündchenstreifen befestigt werden sollte, habe ich ihn einfach an der Vorderkante der Kapuze mitbefestigt. Dies hat zwei Vorteile, zum Einen hat die Kapuze dadurch einen guten Abschluss und zum Anderen liegt die Kapuze gut am Kopf an, wenn man den Bündchenstreifen beim Annähen etwas gespannt hat. Ein permanentes Problem bei Babykleidung mit Kapuze ist es nämlich, dass die Kapuzen ständig herunterrutschen.

Für Pittiplatschs Fransen auf dem Kopf habe ich dann noch eine Bommel aus weißer Wolle angefertigt und sie per Hand angenäht. Wenn du nicht weißt, wie man so eine Bommel macht, findest du hier einen Link zu einem Video, in dem das erklärt wird.

Die Schuhe

Das Schnittmuster für den Schlafanzug enthält auch direkt Füße, damit die Babyfüße des nachts nicht kalt werden. Ganz nebenbei, das ist sehr sinnvoll, denn unser Bauchzwerg strampelt sich gerade mit Vorliebe die Socken ab und das machen wohl alle Babys.

Pittiplatsch hat bekanntlich Pantoffeln an den Füßen. Diese haben eine Art Schottenmuster. So einen Stoff habe ich nicht gefunden und aus diesem Grund mit einem Rest roten Nickistoff, welchen ich mit grünen Garn bestickt habe, mir meinen eigenen karierten Stoff gemacht. Das Besticken hat auf Grund meiner mangelnden Übung ewig gedauert aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Anschließend habe ich auch hier noch zwei kleine Bommeln angefertigt und angenäht.

Nun habe ich dir alle Kostüme, die ich für Eris Geburtstagsfeier angefertigt habe gezeigt. Wenn du dir nochmal die anderen Blogartikel zu Eris Mottoparty anschauen willst, kannst du hier den hinterlegten Links folgen.

Eris Mottoparty und Belle-Kostüm

Mein Peter-Pan-Kostüm

Fridolins Qui-Gon-Jinn-Kostüm

Ich hoffe, dir haben unsere Kostüme gefallen und vielleicht hast du dadurch eine Inspiration für dein eigenes selbstgenähtes Kostüm bekommen. Ich wünsche dir viel Spaß dabei.

Helen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*