Das Peter-Pan-Kostüm

Hallo,

Eri hatte zu ihrem Geburtstag ein Kostümfest veranstaltet. Dafür habe ich mir ein Peter-Pan-Kostüm geschneidert. Da nun auch bald Fasching ist, dachte ich mir, könnte ich dir erklären, wie ich mir dieses zusammengeschneidert habe, indem ich ein vorhandenes Schnittmuster abgewandelt habe.

Oberteil

Für das Oberteil habe ich das Oberteil von der Carol von pattydoo verwendet. Dieses habe ich dann mit einem V-Ausschnitt ausgestattet und etwa 5 cm verlängert. Für das Versäubern des V-Ausschnitts habe ich mich an die Anleitung dieses Videos gehalten.

Ärmel

Aus den Ärmeln habe ich ein Dreieck ausgeschnitten. Dafür habe ich zunächst rechts auf rechts einen Stoffrest auf den Ärmel genäht, so dass die Naht ein Dreieck bildete. Dieses Dreieck habe ich dann knappkantig ausgeschnitten und den Rest des Stoffrestes nach innen umgeklappt. Anschließend habe ich die Ränder des entstandenen Dreiecks knappkantig abgesteppt. So war das Dreieck dann versäubert. Nachdem ich den Ärmel dann angenäht hatte, habe ich nur noch die Unterseite gesäumt.

Rock

Für den Rock habe ich mir vier Blätter aus dem Stoff geschnitten. Damit diese gleichmäßig sind, habe ich mir ein halbes Blatt gezeichnet und dieses dann vier mal im Stoffbruch zugeschnitten. Um die richtige Größe von dem Blatt zu bestimmen, habe ich zunächst geschaut wie lang ich den Rock gerne hätte. Das plus zwei Zentimeter Nahtzugabe war dann die Länge und für die Breite habe ich meine Hüfte vermessen, diesen Wert durch vier geteilt und anschließend noch rechts und links 7 cm dazugerechnet, damit sich die Blätter dann auch gegenseitig überlappen.

Rechenbeispiel: Du möchtest, dass dein Rock 40 cm lang ist, dann muss dein Blatt 42 cm lang sein. Deine Hüfte hat einen Umfang von 100 cm. Durch vier sind das 25 cm. Plus 7 cm rechts und links sind es dann 39 cm. Dann auch hier nochmal 1 cm Nachtzugabe auf beiden Seiten, macht 41 cm. Da du für dein Schnittmuster nur ein halbes Blatt anfertigst, muss dein Schnittmuster also eine Breite von 41 cm : 2 = 20,5 cm haben.

Nachdem die Blätter zugeschnitten waren, habe ich die Seiten versäubert, indem ich die Ränder umgeklappt und abgesteppt habe. Danach habe ich die Blätter mit den 7-cm-Überlappung aneinander geheftet. Das geht besonders gut, wenn du dir gleich bei 8 cm (7 cm + 1 cm Nahtzugabe) vom Rand aus eine Markierung auf deinem Schnittmuster machst, die du dann auf deine Schnittteile überträgst. Den so entstandenen Rock habe ich dann wie den normalen Rock der Carol angenäht. Ganz genau ist das in dem Anleitungsvideo von Pattydoo erklärt.

Hut

Für den Hut habe ich mich an die folgende Anleitung gehalten, nur das ich die Hutkrempe angenäht habe, statt sie mit Heißkleber zu befestigen. Mein Hut ist sehr labberig geworden. Möglicherweise wäre es besser gewesen, den Stoff mit Vliseline zu versteifen oder eine Art Innenhut aus einem stabileren Material zu nähen, aber es ging auch so. Die Feder habe ich übrigens beim Absteppen der Krempe gleich mit angenäht.

Tatsächlich wollte ich mir auch noch eine Leggins und Schuhe nähen, aber das habe ich nicht mehr geschafft. Eine braune Strumpfhose hat letztlich auch sehr gut ihren Zweck erfüllt. Ich war am Ende sehr zufrieden mit meinem Kostüm. Schade, dass es so eindeutig ein Kostüm ist, dass man es nicht auch mal zu einem anderen Anlass anziehen kann.

Hast du schon mal ein Kostüm selbst genäht? Wie bist du dabei vorgegangen? Hast du wie ich ein vorhandenes Schnittmuster abgewandelt? Oder dir eines komplett selbst entwickelt? Erzähl uns von deinen Erfahrungen.

Helen

1 thought on “Das Peter-Pan-Kostüm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*