Mützen und Stirnbänder

Da wir Ende Februar haben und offiziell noch Winter ist, wollte ich mal meine Mützen und Stirnbänder präsentieren, auch wenn die Temperaturen draußen gerade so sind, dass man eher keine Kopfbedeckung benötigt.

Ich habe zwei Mützen, die ich regelmäßig trage und ein neues Stirnband. Alle sind selbst gemacht.

Erdbeermütze

Meine am meisten getragene Mütze ist meine Erdbeermütze. Das ist ein bisschen geschummelt, weil ich diese nicht selbst gemacht habe, aber sie wurde von meiner Oma auf meinen Wunsch hin für mich gestrickt. Sie begleitet mich schon viele Jahre und ich liebe sie sehr. Diese Mütze ist tatsächlich sogar schon ein bisschen zu meinem Markenzeichen im Winter mutiert und es wurde sich letztens beschwert, warum ich diese nicht aufhabe. Das Strickmuster hat meine Mama vor einigen Jahren bei DaWanda gekauft. Da es diese Plattform leider nicht mehr gibt, weiß ich nicht wo man es herbekommen könnte. Es war nicht kostenlos und somit kann ich es dir leider nicht einfach zur Verfügung stellen. Sollte ich es irgendwo finden, werde ich es hier verlinken. Ich habe bisher auch noch niemanden mit so einer Mütze gesehen, was ich schon auch ziemlich cool finde. Darunter trage ich immer ein rotes Fließstirnband, welches aber gekauft ist. Meine Oma strickt meist sehr locker und so war sie mir allein meist zu zugig. Aber in der Kombination trage ich sie, wenn es kalt ist, quasi ständig.

Beaniemütze

Dann habe ich mir eine Beaniemütze nach diesem kostenlosen Schnittmuster von pattydoo genäht. Ich hatte mir  auf dem Stoffmarkt ein 50cm Stoffstück gekauft, was ich ganz toll fand, aber hatte nicht so richtig eine Verwendung dafür bis mir dieses Schnittmuster über den Weg lief. Ich habe sie mit dem gleichen Stoff innen und außen genäht und keine Wendemütze daraus gemacht. Es handelt sich bei dem Stoff um einen Baumwolljersey und wenn es nicht so kalt ist reicht diese Mütze auch aus und ist warm genug. Da sie recht eng anliegt sieht es, wenn ich einen Zopf habe so aus als hätte ich keine Haare. Aber das stört mich wenig, da die Hauptsache ist, dass mir warm ist. Diese Mütze ist auf jeden Fall einfach zu nähen und somit auch für Anfänger geeignet.

Einhornstirnband

Diesen Winter habe ich mir dann noch ein Turbanstirnband aus Einhornstoff genäht. Auch das ist ein Baumwolljersey und da es mehrere Lagen sind ist dieser auch recht warm. Über die Stirnbänder hatte ich in diesem Beitrag berichtet. Das zugehörige Video verlinke ich dir aber hier noch mal. Es liegt bei mir auch sehr eng am Kopf an. Beim nächsten Mal würde ich es vermutlich etwas größer machen oder noch dehnbareren Stoff verwenden.

Hast du auch selbstgemachte Kopfbedeckungen für den Winter?

Eri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*