Update Babyzeugs

Hallo,


während meiner Schwangerschaft habe ich dir gezeigt, was ich in Erwartung auf den Bauchzwerg so alles genäht und gebastelt habe. Nun ist der Bauchzwerg fast vier Monate alt und ich möchte dir mitteilen, als wie sinnvoll sich die verschiedenen Projekte herausgestellt haben. In den Überschriften und Bildern verlinke ich dir jeweils die ursprünglichen Beiträge, falls du sie nochmal nachlesen möchtest.

Dieses Schnuffeltuch ist damals auf viel Begeisterung gestoßen. Tatsächlich gehört es aber bisher zu den Dingen, die ich kaum benutzt habe. Zunächst einmal haben wir im Laufe der Schwangerschaft erfahren, dass Babys keine Kuscheltiere im Bett haben dürfen, weil sie sich diese über das Gesicht ziehen und ersticken könnten. Fridolin und ich haben monatelang mit dem Tuch gekuschelt, damit es unseren Geruch annimmt und unserem Kind im Schlaf Trost spenden würde. Das war dann wohl ein Irrtum.
Der Bauchzwerg hat sich monatelang für kaum etwas interessiert, dass über seine Windel und seinen Magen hinaus ging. Nun entdeckt er langsam die Außenwelt und hat das Tuch ab und an schon mal gestreichelt, geknetet, an den Zacken des Drachens genuckelt und ist auch schon einmal mit dem Drachen im Arm mitten beim Spielen auf seiner Spieldecke eingeschlafen. Vielleicht auch wegen dem Drachen.
Falls du so einen Drachen für ein befreundetes Paar machen möchtest, die ein Baby erwarten, kann ich dir mitteilen, dass es wahrscheinlich nicht nötig ist, diesen direkt zur Geburt zu überreichen. Babys fangen erst mit etwa vier Monaten an sich für anderes zu interessieren, also kannst du dir beim Nähen ruhig Zeit lassen.

Der Schnuffeltuchdrachen

Die Wickelunterlage wird von mir fast täglich genutzt, seit ich mit dem Bauchzwerg das Haus verlassen kann ohne ihn gefühlt alle drei Minuten stillen zu müssen. Sie ist wirklich super praktisch, da ich mit einem Handgriff alles beeinander habe, wenn ich die Verwandtschaft besuchen gehe oder in den Tierpark. Ich habe in der Wickelunterlage Feuchttücher, eine kleine Flasche Olivenöl (das nutzen wir statt Babyöl), Wattepads zum Auftragen des Öls und für den Notfall ein paar Wegwerfwindeln, falls die mitgenommenen Stoffwindeln mal nicht ausreichen sollten.
Wenn ich mal woanders mit dem Bauchzwerg übernachte, passt auch noch eine Palette Vitamin D, welches Babys täglich nehmen sollen, dazugehörige Minilöffel, Fieberthermometer und Nagelschere rein. Es wäre auch noch eine Tasche frei, um Wechselkleidung rein zu packen, aber dann wird sie mir im Zusammengefalteten Zustand wirklich zu fett, deshalb packe ich diese extra.
Gerade, wenn ich unterwegs bin und manchmal nicht einmal eine Wickelauflage auf der öffentlichen Toilette finde, ist es toll, dass ich immer eine saubere Oberfläche für mein Kind ausklappen kann.
Dieses Tool kann man gut direkt zur Geburt verschenken. Vielleicht werden die jungen Eltern nicht sofort erkennen, wie toll dein Geschenk ist, aber nach dem ersten Ausflug, wo keine Wickelauflage zu finden ist und sie endlich verzweifelt ein Restaurant gefunden haben, dass es gestattet auf einem Tisch im Keller ihr Kind zu wickeln, werden sie die mobile Wickelauflage zu schätzen wissen. Das ist eine wahre Geschichte und wir waren dem Restaurant wirklich dankbar, dass sie uns diesen Tisch frei geräumt haben, obwohl sie draußen noch dran stehen hatten “No public WC”.

Die mobile Wickelauflage

Als ich dieses Mobile damals gemacht habe, habe ich wirklich sehr gehofft, dass es dem Bauchzwerg gefallen würde, weil es sehr viel Arbeit war. Gleichzeitig war mir aber auch klar, dass sich mein Wunsch nicht erfüllen könnte, ich aber zumindest auch viel Spaß daran hatte es herzustellen und mich selbst daran erfreuen kann, wie es über dem Babybettchen schwebt.
Meine Sorgen waren unbegründet. Sobald der Bauchzwerg über seine Nasenspitze hinaus sehen konnte (Babys kommen extrem kurzsichtig auf die Welt, ich wusste das nicht, du?), war er von dem Mobile fasziniert und konnte sich damit schon mit einem Monat bis zu 15 min alleine beschäftigen, das ist eine extrem lange Zeit für ein Baby und für mich als junge Mutter eine Wohltat gewesen. Es ist erstaunlich was man in 15 min alles schaffen kann ^^
Er mag dieses Mobile bisher mehr als alle gekauften Spielsachen und freut sich ewig darüber wie es über ihm wackelt. Meine Theorie ist, dass die grell bunten Farben für ihn viel besser erkennbar sind, als die Pastelfarben in denen gekaufte Babysachen häufig gehalten sind. Eine Freundin meinte mal zu mir, dass hübsches Babyspielzeug für Erwachsene und nicht für Babys gemacht wird, denn diese lieben häufig das farblich schrillste und Plastik. Ich glaube, sie hat da nicht ganz Unrecht, wobei ich das Mobile sehr hübsch finde, sonst hätte ich es nicht gemacht.
Bewegte Sachen sind natürlich viel interessanter als unbewegte Gegenstände. Dabei müssen Fridolin und ich häufig gar nichts weiter tun, denn die Stange des Betthimmels, an dem das Mobile befestigt ist, steht direkt am Bett. Wenn der Bauchzwerg sich vor lauter Freude über die bunten Farben über seinem Kopf hastig anfängt zu bewegen, vibriert das Bettchen, das überträgt sich auf die Stange und das widerum auf das Mobile. Wenn ihm dann irgendwann doch die Bewegungen zu wenig werden und er sich beginnt zu langweilen, kann man für ihn noch eine ganze Weile den Spaß aufrecht erhalten, indem man die Drachen anpustet und sie über ihm anfangen zu tanzen.
Wenn du also darüber nachdenkst so ein Mobile zu basteln und der Geburtstermin schon sehr nahe ist, brauchst du dich auch hier nicht übermäßig zu sputen, um es rechtzeitig fertig zu bekommen. Babys sehen am Anfang so wenig, noch nicht einmal Farben.

Das Drachen-Mobile

In dem dazugehörigen Beitrag ging es eigentlich mehr um die Drachenapplikation, aber hier möchte ich nun etwas zu dem Schlafsack sagen, unabhängig von der Applikation.

Da ich den Schlafsack in Größe 80 gleich gemacht habe, war mir der angesichts der Winzigkeit meines Bauchzwergs am Anfang doch etwas riesig. Das war jedoch kein Problem, da ich vom Krankenhaus einen geschenkt bekommen habe. Als dieser dann mal dreckig wurde, nach etwa 2 Wochen bin ich auf den von mir genähten übergegangen. Er war immer noch groß, aber meinen Bauchzwerg hat das nicht gestört und friedlich darin geschlafen.
Inzwischen habe ich noch einen zweiten gemacht, ebenfalls aus alter Bettwäsche für den Außenstoff und Innen mit Frotteestoff.
Es ist dem Bauchzwerg völlig egal, dass der Sack noch um einiges über seine Beinchen hinaus geht. Oben ist der Sack nicht so weit, dass das Baby möglicherweise durchrutschen könnte und sich somit selbst die Luftzufuhr abschneidet. Du kannst den Schlafsack also ruhig ein paar Nummern größer anfertigen und das Baby reinwachsen lassen. Größe 80 soll das Baby übrigens statistisch gesehen mit etwa einem Jahr erreichen.

Der Babyschlafsack

Im Beitrag zur Babykleidung habe ich geschrieben, dass ich Strampler nicht brauche und vollkommen sinnlos finde. Stattdessen habe ich meinem Bauchzwerg immer Strampelsäcke angezogen. Das war zum damaligen Zeitpunkt auch richtig, doch inzwischen ist der Bauchzwerg schon viel mobiler und der Sack würde ihn bei seinen ersten Krauch-, Krabbel- und Stehversuchen sehr behindern. Deshalb bin ich mit etwa zwei Monaten, glaube ich, dann doch zu Stramplern übergegangen. Den orangen mit den Füßchen konnte ich zu dem Zeitpunkt nicht mehr verwenden, weil er zu klein war, aber der graue passt bis jetzt noch gerade so in Größe 56 und der Bauchzwerg ist nach heutiger Messung 64 cm lang. Wenn das Baby Stoffwindeln trägt, kann ich das Schnittmuster für diesen Strampler wirklich wärmstens empfehlen, denn es bietet viel Platz für einen ausgedehnten Windelpopo.
Von Stramplern mit Füßchen dran bin ich inzwischen nicht mehr überzeugt, da es echt nervt die strampelnden Füßchen da reinzufädeln, da bin ich mit Socken schneller. Falls du aber trotzdem gerne einen Strampler mit Füßchen nähen möchtest, findest du hier das Schnittmuster, welches ich verwendet habe.

Die Strampler

Die Dinomütze ist immer noch zu groß, aber ich kann inzwischen so viel sagen, dass diese Mütze für ein Kind, welches noch hauptsächlich liegt, vollkommen unpraktisch ist, da die Zacken am Hinterkopf da sehr störend sind. Deshalb hoffe ich, dass sie noch eine Weile zu groß sein wird und erst passt, wenn der Bauchzwerg sicher sitzen, stehen und laufen kann.

Die Dinomütze

Jetzt möchte ich nochmal auf die Sachen eingehen, die wir von Eri für den Bauchzwerg bzw. anlässlich der Geburt des Bauchzwerges bekommen haben.

Ich liebe dieses Scrapbook, aber ich bin noch nicht dazu gekommen auch nur ein einziges Bild hineinzukleben. Aber ich fotografiere fleißig und der Tag wird kommen, wo ich mit viel Freude das Buch ausgestalten werde. Ein paar Ideen habe ich schon, wo und wie ich Bilder einkleben werde.
Eri hat sich damit sehr viel Mühe gegeben und Fridolin und ich waren sehr gerührt davon, mit wie viel Liebe und Bedacht sie dieses Geschenk gebastelt hat. Das war eines der schönsten Geschenke, die wir zur Geburt unseres Bauchzwergs bekommen haben.

Das Scrapbook

Fridolin und ich hatten vor der Geburt des Bauchzwergs die Vorstellung, dass wir einen Schnuller nicht brauchen würden. Aus dem Vorbereitungskurs und aus verschiedenen Foren im Internet wussten wir, dass ein Schnuller Saugverwirrungen beim Kind auslösen könnte und dieser sowieso insgesamt abhängig machen würde. Wir also: “Wir brauchen keinen Schnuller!” Und wir hatten auch keinen gekauft. Zur Geburt haben wir trotzdem von Fridolins Bruder einen geschenkt bekommen. Zum Glück.
Wenige Tage nach der Geburt war der Schnuller auch schon abgekocht und im vollem Einsatz, weil wir uns angesichts des Geschreis des Bauchzwergs manchmal einfach nicht anders zu helfen wussten.
Dann kam der Tag, wo wir den Schnuller verlegt hatten. Wir wussten er ist in der Wohnung und während der Bauchzwerg zum Glück gerade wohlig im Milchkoma schlief, haben wir, statt uns mal zu entspannen, die Wohnung durchkämmt. Denn wir wussten, auch wenn wir ihn gerade nicht brauchen, wir werden den Schnuller in ein paar Stunden BRAUCHEN. Er hat sich letztlich nach zwei Stunden unter Fridolins Schreibtisch wieder angefunden und uns fiel eine Steinlawine vom Herzen.
Eri wusste von diesen dramatischen Ereignissen in unserem jungen Familienleben nichts und brachte uns zwei Tage später zufällig diese Schnullerkette vorbei. Auch für dieses Geschenk waren wir ihr sehr dankbar und die Kette ist bei uns täglich im Einsatz, um sicher zu gehen, dass der Bauchzwerg den Schnuller nicht aus dem Wagen oder sonstwohin katapultiert. Außerdem haben wir seitdem den Schnuller immer sehr schnell wiedergefunden.

Die Schnullerkette

Vielleicht hilft dir dieses Update dabei zu entscheiden, welche Dinge du für deinen eigenen Bauchzwerg oder eine junge Familie nähen oder basteln möchtest. Für was auch immer du dich entscheidest, ich wünsche dir sehr viel Spaß dabei.

Helen

7 thoughts on “Update Babyzeugs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*