Teriyaki Tofu mit Ofengemüse und Reis

Ich bin immer wieder auf der Suche nach guten Rezepten, die aber einfach sind. Ich habe bei instagram in der Story von der lieben Nina gesehen, wie sie Teriyaki Tofu gemacht hat. Das habe ich ausprobiert und für gut befunden, deswegen kommt heute ein Rezept dazu. Ich esse gern Ofengemüse und Reis dazu und manchmal mache ich mir auch noch frisches Gemüse zusätzlich.

Zutaten

(Räucher)Tofu

Sojasoße

Zucker (oder ein Ersatz dafür wie z.B. Agavendicksaft)

Gemüse, das für den Ofen geeignet ist (Brokkoli, Paprika, Zucchini,…)

Öl, Kräuter (getrocknet), Gewürze

Reis

Tomaten, Gurken als frische Gemüsekomponente

Teriyaki Tofu mit Gemüse und Reise

Zubereitung

  1. Ich schneide zuerst das Gemüse, was in den Ofen kommt und verteile das auf einem Blech. Darüber gebe ich getrocknete Kräuter (Oregano, Petersilie, Bärlauch,…) und Gewürze (Paprika edelsüß, Pfeffer) und dann das Öl. Das kommt dann für ca. eine halbe Stunde in den Ofen bei 180°C und Umluft.
  2. Dann setze ich den Reis auf. Hier befolge einfach die Anleitung auf der Packung. Der braucht je nach Methode ca. 15-20 Min.
  3. Jetzt kannst du während alles gart den Tofu schneiden (in Streifen oder Würfel je nach Belieben) und mit etwas Öl in eine Pfanne geben. Brate diesen gut von allen Seiten an. Wenn der Tofu kross ist, kannst du die Sojasoße dazugeben. Wieviel ist auch Geschmackssache. Bedenke hierbei, die Soße ist sehr salzig. Das lässt du etwas einköcheln, damit der Tofu den Geschmack gut aufnimmt. Dann gibst du Zucker oder Zuckerersatz (ich nehme meistens Agavendicksaft) darüber und lässt auch das einköcheln.
  4. Wenn du noch frisches Gemüse dazu essen willst, kannst du das waschen und schneiden, während der Tofu in der Pfanne gart oder auch davor, falls dich das stresst, gleichzeitig auf den Tofu aufpassen zu müssen.
  5. Wenn alles gar ist, kannst du dir eine leckere Bowl mit Ofengemüse, Reis, frischem Gemüse und Teriyaki Tofu zusammenstellen. Guten Appetit!
Teriyaki Tofu mit Gemüse und Reise
Teriyaki Tofu mit Gemüse und Reise

Ich finde das Zusammenspiel sehr lecker und es ist zwar unter Umständen viel Schnibbelarbeit, aber meiner Meinung nach lohnt sich das sehr.

Falls du noch weitere Rezeptinspiration suchst, schau gern in unserer Rezeptekategorie vorbei.

Eri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*