Das Glücksmomenteglas

Willkommen im Jahr 2019! Wir wünschen dir ein frohes kreatives neues Jahr mit tollen Ideen und viel Glückseligkeit und Gesundheit.

Dazu passend habe ich ein kleines DIY für dich: ein Glücksmomenteglas. Dieses kannst du für dich selbst machen oder es macht sich auch toll als Geschenk. In solch einem Glas sollen schöne Momente gesammelt werden – egal ob große oder kleine. Diese werden auf Zettel geschrieben und im Glas aufbewahrt. Am Ende des Jahres kannst du dann alle Zettel rausholen und siehst wie viele wunderbare Momente du erleben durftest. [Psssst.: Das kann man natürlich auch immer mal zwischendurch machen, wenn es einem nicht so gut geht. ;)]

Du brauchst also:

  • ein Glas (Schraubglas, Bügelglas,…)
  • Deko für das Glas, wenn du möchtest (Band, Glitzer, Sticker, Washi Tape,…….)
  • Zettel und Stift

Ich hatte noch so ein Glas mit Bügelverschluss rumstehen und habe dieses mit Glitzer befüllt und mit geeigneten Stiften (Porzellanmarker – malen auch auf Glas und Keramik) bemalt. Auf der einen Seite steht Glücksmomente, auf der anderen „collect moments not things“. Normalerweise müsste man die Beschriftung im Ofen einbrennen, das spare ich mir in diesem Fall. Wenn du Trinkgläser oder Geschirr bemalst, was benutzt wird, solltest du diesen Schritt nicht aussparen. Zum Thema Glitzer ist noch zu sagen: Wenn du ein Schraubglas nimmst, ist Glitzer kein Problem, aus so einem Glas mit Bügelverschluss fällt er raus ohne die Gummidichtung. 😀

Dann habe ich noch ein schmales Satinband drum gebunden und fertig ist es.

Wenn du so ein Glas verschenken möchtest, könntest du noch ein paar Zettel hineinpacken und einen schönen Stift mit dazu verschenken. Ich habe einfach noch ein paar Zettel aus Papierresten zugeschnitten und ein paar Notizzettel, die ich so eher wenig benutze, hatte ich auch noch rumliegen. Du könntest auch zusätzlich eine Aufgabe stellen, z.B. „Notiere täglich den schönsten Moment des Tages.“ Es gibt da vielfältige Möglichkeiten.

Ich habe mir für 2015 schon einmal so ein Glas gemacht. Auf dieses hatte ich mit Glitzerkleber die Jahreszahl geschrieben. Das sieht schön aus, würde ich aber wahrscheinlich nicht noch einmal so machen. Denn ohne Jahreszahl, könnte man das Glas einfach weiter verwenden, auch wenn das Jahr vorbei ist. Oder man macht jedes Jahr eins und hat dann irgendwann eine ganze Sammlung. Das ist ganz dir überlassen.

Ich finde das ist eine sehr schöne Idee und ein wirklich tolles Geschenk, was schnell gemacht und doch sehr hübsch ist. Wir vergessen leider oft die kleinen Momente. So kann man vielleicht etwas mehr für die kleinen und großen Glücksmomente sensibilisieren und diese wieder mehr wertschätzen.

Hab ein wunderbares, kreatives Jahr.

Eri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*