DIY Blumenkranz

Ich wollte schon länger so einen schönen Blumenkranz haben, wie man ihn oft bei Fotografen sieht. Also habe ich mir kurzerhand einen gebastelt. Ich horte schon eine ganze Weile verschiedenste Kunstblumen und habe mich dem Projekt nun endlich angenommen.

Du brauchst dafür:

Breites Band (Geschenkband, Satinband,…)

Kunstblumen

Heißklebepistole + Patronen

Optional: weitere Deko wie z.B. Glitzersteine, Perlen, etc.

Gut zu haben: ein Styroporkopf, Pinzette, ein Stückchen (Washi) Tape, Holzstäbchen

Zuerst legst du das Band einmal auf Stirnhöhe um deinen Kopf oder misst an dieser Stelle deinen Kopfumfang mit einem Maßband. Füge dann an beiden Enden noch genug Länge hinzu, sodass du bequem eine Schleife oder zumindest einen Knoten machen kannst. Mein Band ist ca. 130 cm lang. Es hätte auch ruhig kürzer sein können, aber mir gefiel es so und abschneiden kann man später immer noch.

Dann habe ich die Mitte vom Band genommen und es mittig auf der Stirn über der Nase am Styroporkopf mit Washi Tape festgeklebt. So ist die Mitte markiert und es kann erstmal nichts verrutschen.

Nun geht es an die Auswahl der Blumen. Ich habe meinen Vorrat nach Farben sortiert und mir dann mein Material zusammen gesucht.

Das war schon die Vorarbeit – jetzt geht es ans Kleben. Ich habe mir ein Holzstäbchen bereit gelegt, damit ich mir nicht die Finger verbrenne, falls ich etwas Kleines oder Dünneres ankleben möchte.

Erst habe ich überlegt was ich als Grundgerüst möchte (meine Wahl fiel auf die cremefarbenen Rosen) und dieses fest geklebt. Davor habe ich das Washi Tape entfernt, weil ich eine Rose genau in die Mitte geklebt hab. Somit war diese meine neue Mittenmarkierung.

Den Rest des Bandes hab ich dann nach Lust und Laune mit verschiedenen Blüten ausgefüllt. Achte darauf, dass man das Band zum Schluss vorn möglichst nicht mehr durchsieht. Wenn du alle Lücken gestopft hast und zufrieden bist, warte ruhig einen Moment bis der Kleber ausgehärtet ist. Heißkleber trocknet ziemlich schnell, also musst du nicht ewig warten. Durch den vielen Heißkleber (und hier gilt die Devise viel hilft viel bzw. mehr ist mehr) ist der Kranz auch recht stabil.

Ich habe nun als Abschluss noch Perlen und Glitzersteinchen aufgeklebt. Das geht am besten mit einer Pinzette. Diese kleinen Details geben dem Ganzen noch den letzten Schliff.

Mein Kranz kam am selben Tag noch zum Einsatz, weil ich mich mit meiner Freundin Sindy zum gegenseitigen Fotografieren traf. Hier sind ein paar Ergebnisse:

So ein Kranz ist ein hübsches Accessoire und auch recht schnell gemacht. Mir gefällt er sehr und das war zwar mein erster wird aber sicher nicht der letzte gewesen sein. 🙂

Wenn dich interessiert was wir sonst noch basteln, schau gern hier in unserer DIY Kategorie vorbei. 😉

Eri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*