Lila Blumenkranz

Anfang März. Meine Sachen liegen bereit, um in den Koffer gepackt zu werden. Mein Kostüm für Purim ist fertig. Ich freue mich schon riesig auf unseren Fachkräfteaustausch in Israel für unsere deutsch-israelische Jugendbegegnung. Es soll warm werden und wir treffen unsere Partner, um über die Zusammenarbeit zu sprechen. Auf dem Programm stehen viele interessante Punkte und ich freue mich einfach in der Freizeit, meine langjährigen Freunde wiederzusehen.

Am Abend vor Abflug: Hey Leute, ich habe schlechte Nachrichten…Israel macht wegen Corona seine Grenze dicht.

Nein. Bitte nicht!  :‘(  Aber doch. Wir konnten nicht fliegen. Ich war sehr wütend und traurig, aber es nützte nichts. Es wurde alles abgesagt.

Zu diesem Zeitpunkt war mir noch nicht bewusst wie schlimm und weitreichend das alles werden würde und was noch auf uns zukommen sollte. Mittlerweile sind auch unsere Jugendbegegnungen im Sommer und Herbst abgesagt und ich bin darüber sehr traurig, auch wenn ich es verstehen kann.

Es blieb mir aber dieser Blumenkranz den ich schon gebastelt hatte. Wir sollten an einer Purimfeier teilnehmen. Purim ist kurz gesagt ein jüdisches Fest zu Ehren von Esther, die den König überlistet hatte und somit viele Leben rettete. Zu diesem Anlass verkleidet man sich und ich wollte mit einem Kleid und lila Accessoires eine Art Blumenfee sein. Lila ist meine Lieblingsfarbe, deswegen lag es sowieso nahe, dass ich mir irgendwann einen lila Blumenkranz basteln würde.

Ich habe hier schon meinen ersten Blumenkranz gezeigt. Dieser neue unterscheidet sich in der Machart nicht, aber er ist sehr schön geworden, deswegen zeige ich ihn dir.

Du benötigst:

Band (z.B. Satinband)

Kunstblumen

Heißklebepistole

Optional weitere Deko wie Perlen, Glitzersteine, etc.

Ich benutze zum Basteln immer einen Styroporkopf, da sich das Band dann leichter bekleben lässt. Um den Styroporkopf zu schützen, klebe etwas Backpapier daran fest, dann gerät der Heißkleber auf dieses und es klebt nicht alles am Styropor fest.

Dann legst du das Band um deinen Kopf und lässt noch etwas mehr zum Knoten dran und schneidest dir dein Band zurecht. Dieses bindest du dann um den Styroporkopf.

Als Nächstes habe ich mir meine Blumenkiste geholt und sortiert, welche Blumen ich in die engere Auswahl nehme und habe dann herum probiert und angehalten, um zu schauen was am besten zueinander passt und was mir gefällt.

Als ich grob eine Idee hatte, habe ich die ersten Blumen mit Heißkleber angeklebt. Meistens entscheide ich während des Prozesses genauer was wo hin soll und ändere auch mal meine Meinung. Für mich funktioniert das gut.

Wenn ich mit meiner Blumenanordnung zufrieden bin, kommen die Details dazu. Dieser Feinschliff ist auch von viel Rumprobieren geprägt und kann etwas dauern, aber da es auf die Details ankommt und die das ganze Werk erst so richtig vollständig machen, kann man sich ruhig Zeit dafür nehmen.

Ich habe selbstklebende Glitzersteine, Holzschmetterlinge, Metallembellishments und Perlen verwendet, um meinem Blumenkranz den letzten Schliff zu verleihen.

Ich finde er ist sehr schön geworden. Einigen ist er sicher zu üppig, aber ich mag genau das. Vielleicht ergibt sich im Laufe des Jahres ja doch noch ein Anlass, zu dem ich das gute Stück ausführen kann.

Er steht mir auf jeden Fall meiner Meinung nach sehr gut und ich habe es mir nicht nehmen lassen, einige schöne Fotos damit zu machen.

Magst du Blumenkränze? Hast du früher als Kind auch immer welche aus Gänseblümchen gemacht? Zu welchem Anlass würdest du einen Blumenkranz tragen?

Bleib gesund und kreativ. =)

Eri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*