Das Kolibrikleid

Diese Woche stelle ich dir wieder einmal eines meiner vor kurzem selbst genähten Kleider vor. Es ist nach einem meiner Lieblingsschnitte von Pattydoo entworfen. Die Ella (https://www.pattydoo.de/schnittmuster/jerseykleid-ella), dieses Mal mit einem amerikanischen Ausschnitt, schmeichelt der Figur, wie ich finde und verschleiert meinen momentan immer mehr wachsenden Babybauch noch ganz gut. Zumindest im Vergleich zu anderen Kleidern, wo ich das Gefühl habe, dass der Bauch eher betont, denn bedeckt wird.

Das Kleid habe ich mit einem pinken Jersey-Schrägband gesäumt. Ich säume inzwischen meine Kleider sehr gerne mit Schrägband, weil es immer nochmal einen schönen Akzent setzen kann und zudem entsteht dadurch ein sauberer Abschluss. Das Schrägband nähe ich immer erstmal mit einem normalen Geradstich auf der einen Seite an und klappe es dann um die Kante. Dann nähe ich es mit einer Zwillingsnadel fest. Das geht super schnell, der Stich ist sogar elastisch und mit zwei Nadeln neben das Schrägband zu nähen, ist dann schon recht schwierig, also schaffe ich das eigentlich immer ohne noch Korrekturen vornehmen zu müssen.

In diesen Kolibristoff habe ich mich sofort verliebt und ich bin so glücklich darüber, dass ich noch einen ziemlich großen Rest übrig habe. Damit werde ich bald bestimmt noch mehr nähen.

Wir würden uns freuen auch von dir mal eine selbstgenähte Ella zu sehen. Es gibt die Ella in vielen verschiedenen Variationen und man kann sie sowohl lässig als auch sehr elegant nähen. Außerdem, finde ich, kann man die Schnittmuster von Pattydoo immer leicht ein wenig abwandeln oder ergänzen, so dass man sein ganz individuelles Modell daraus entwickelt. Oder hast du vielleicht ein anderes tolles Schnittmuster für ein Kleid, dass du empfehlen kannst? Dann schicke uns gerne den Link dazu. Vielleicht nähe ich es dann nach und berichte hier von deiner tollen Empfehlung.

Helen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*