Weihnachtskarten 2021

Es ist wieder so weit. Die für mich schönste Zeit des Jahres beginnt. Ich liebe Weihnachten und die Adventszeit davor. Lebkuchen, bunte Lichter, Zimt, Plätzchen backen, Gemütlichkeit und noch so viel mehr – all das macht die Weihnachtszeit für mich aus. Weihnachtspost darf für mich da nicht fehlen! Daher zeige ich dir heute meine Kreationen aus diesem Jahr. Ich habe wieder verschiedene Materialien und Techniken benutzt und hatte sehr viel Spaß dabei.

Washi Tape

Mit Washi Tape kann man so schöne Karten erstellen und das geht zumeist sehr schnell und einfach. Ich mag das sehr. Ich habe drei Varianten gestaltet. Hierbei habe ich immer einen Kartenaufleger aus braunem Papier zugeschnitten und auf diesen das Washi Tape aufgebracht. Einmal schräg, einmal gerade und einmal in einer Art Karree. Den Gruß habe ich geschrieben, gestempelt oder mit Washi Tape, das einen passenden Schriftzug hatte, aufgeklebt. Da die Tapes an sich schon recht bunt oder gemustert sind, habe ich entweder gar nicht weiter dekoriert oder nur ein paar wenige Glitzersteine als Akzent genutzt.

washikarte1
washikarree
washikarte2

Auf einer weiteren Karte habe ich Washi Tape, Stempel und ein Holzelement kombiniert. Auf einen weißen Kartenaufleger habe ich senkrecht die Washis nebeneinander aufgeklebt und dann mit einem Schriftstempel und Schneeflocken den übrigen weißen Bereich gestaltet. Als Übergang zwischen Washi Tapes und dem Rest habe ich ein herzförmiges Holzelement aufgeklebt.

letiitsnowrotgrün

Stempel

Karten, wo die Stempelmotive im Mittelpunkt stehen, habe ich auch einige gemacht. Diese sind auch eine Möglichkeit, recht schnell und mit wenig Mitteln zu einem schönen Ergebnis zu kommen.

So habe ich meinen Schneekugel-Stempel benutzt und einen kleinen süßen Pinguin Sticker reingeklebt. Hinzu kamen noch Schneeflocken als Stempel und ein Merry Christmas Sticker.

Pinguin Schneekugel

Außerdem habe ich mit einem kleinen Tannenbaumstempel einen Tannenbaum gestempelt. =) Hier kombinierte ich einfach zwei verschiedene Grüntöne und stempelte den grünen Teil des Baumes. Den Stamm habe ich einfach dazu gemalt. Da das ein Weihnachtsbaum ist, brauchte er natürlich noch Schmuck. Diesen habe ich mit Glitzersteinen imitiert. Schneeflockensticker in die Ecken, mit Stift einen Rahmen drum rum malen und den Gruß schreiben und fertig war die Karte.

Tannenbaum

Mit demselben Prinzip entstand auch eine Kugel. Hier habe ich verschiedene Stempel genutzt, um eine Weihnachtsbaumkugel darzustellen. Ein schmales Satinband sorgt dafür, dass die Kugel auch hängt und damit der Übergang vom Band zu den Stempeln schöner aussieht, habe ich einen Herz Glitzerstein auf das Bandende geklebt. Mit einem silbernen Gelstift habe ich noch kleine Punkte und Sterne zwischen die gestempelten Motive gemalt, damit die Kugelform noch klarer zu erkennen ist. Das ganze Motiv habe ich noch auf Designpapier aufgeklebt und beides zusammen dann auf eine dunkelblaue Karte. Dunkelblau wirkt oft so edel finde ich.

Stempelkugel

Letztes Jahr habe ich viele verschiedene Kranzkarten gestempelt und dieses Jahr habe ich mich für unterschiedliche gestempelte Rahmen entschieden. Das „innere“ der Rahmen habe ich unterschiedlich gestaltet mit Schriftzügen, weiteren Stempeln oder kleinen Papierstanzteilen und Stickern. Dekoriert habe ich an einigen Stellen mit Glitzersteinen.

stempelrahmen1
stempelrahmen3
stempelrahmen2
stempelrahmen4
stempelrahmen5

fertige Sets oder Vorlagenblöcke

Es gibt in unterschiedlichen Bastelläden auch Blöcke oder Sets zu kaufen, bei denen man theoretisch nur die Teile zusammenkleben und auf einer Karte arrangieren muss. Das ist gerade für Anfänger:innen eine tolle Möglichkeit, einfach schöne Karten zu gestalten. Mich reizt daran, die verschiedenen Motive dann noch etwas zu verändern oder zu ergänzen. Ich habe fünf solcher Karten gebastelt und diese oft durch einen schönen Schriftzug ergänzt oder sie einfach anders arrangiert als auf der Vorlage. Das hat richtig Spaß gemacht und ging sehr fix.

kuhweihnachtshaus
sternorange
weihnachtsmannmostwonderful
schneemannballons
lebkuchenhaus

Kugeln

Kugeln sind bei meinen Karten auch immer wieder ein Thema. Meine Freundin, mit der ich jedes Jahr gemeinsam Weihnachtskarten bastle, hat verschiedene Kugelstanzen, die ich sehr gen benutze. Außerdem nutze ich auch immer noch die ganzen Kreise, die ich mal so fleißig mit Kreisstanzern ausgestanzt habe, als Kugeln. Bei den explizit kugelförmigen Stanzen kann man auch die Reste sozusagen verwerten. Das habe ich auf einer Karte gemacht und einfach zwei Reste und einen Kreis gemeinsam aufgeklebt. Jede Karte bekommt dann natürlich noch in irgendeiner Form einen Schriftzug (meist geschrieben) und etwas Deko in Form von Glitzersteinen, kleinen Stanzteilen oder Band.

kugeln1
kugeln5
kugeln
kugeln

Schneeflocken

Ich bin sehr großer Schneeflocken Fan und so darf dieses Motiv natürlich auch nicht bei meinen Karten fehlen. Hierbei kombiniere ich Schneeflocken Papier mit Stanzteilen, Stempeln, Glitzerschneeflocken und Stickern. Bei der Karte mit dem dunklen Hintergrund habe ich einfach verschiedene Schneeflocken und den Spruch aus solchen vorgefertigten Kartenblöcken rausgetrennt und auf dieser Karte kombiniert.

Schneeflocken
Schneeflocken
Schneeflocken

Glitzersteine

Bei Pinterest habe ich diese Idee gefunden – auch wieder aus der Kategorie sehr einfach und schnell, aber wunderschön. Hierbei klebt man große Glitzersteine in unterschiedlichen Formen auf eine Karte und zeichnet einfach mit einem Stift die Aufhängung ein. Ich habe zusätzlich noch den Gruß auf einem kleinen Wimpel hinzugefügt.

glitzersteinealskugeln1
glitzersteinealskugeln1

gemustertes Papier

In der letzten Kategorie gemustertes Papier sind auch wieder mehrere schöne Karten entstanden. Ich habe so viel Musterpapier und es wird sicher auch noch einige Jahre dauern, bis das endlich mal aufgebraucht ist (vor allem, wenn man immer wieder Neues kauft … *hust*). So versuche ich jedes Jahr aus einem Motiv möglichst viele verschiedene Karten zu gestalten.

Da haben wir in diesem Jahr einmal das Tannenzweig-Motiv. Hier habe ich lustigerweise bei jeder Karte mit einer Art Banderole entweder in Form von Band oder Washi Tape gearbeitet und dann ein Motiv hinzugefügt, also einen gestempelten Baum, Kugeln, Sterne oder gestanzte Tannenbäume. Durch das sehr aufregende Muster ist es schön, wenn man dazu ein etwas größeres dafür recht einfarbiges oder sogar glänzendes Motiv kombiniert. Das Band habe ich hierbei immer auf der Rückseite des Papiers festgeklebt, bevor ich das Papier mit allem auf die Karte geklebt habe. So hat man bei Washi Tape nicht das Problem, dass sich die Enden lösen und beim Band muss man sich keine Gedanken machen, dass sich die Enden auflösen und der Abschluss ist schön an den Seiten.

tannenbäume
Sterne
baum
Kugeln

Das selbe habe ich bei einem anderen Musterpapier auch gemacht. Hier habe ich zwei Bänder kombiniert und den großen goldenen Hirsch drauf geklebt. Sieht sehr edel aus, finde ich. Das braucht dann auch keine weitere Deko.

goldener Hirsch

Oder du kombinierst zwei verschiedene Musterpapiere. Hier habe ich ein Reststück von dem Papier mit den Tannenzweigen und den Kugeln mit einem Band versehen (hier ist der Gruß direkt integriert) und habe das Ganze dann mit Schaumklebeband auf das zweite Stück Musterpapier aufgebracht. Da das „Hintergrundpapier“ ein etwas dezenteres Muster hat, geht das meiner Meinung nach sehr gut zusammen.

kugelmotiv

Dann hatte ich noch dieses Rudolphpapier. Ich habe hier bei einer Karte sehr großflächig gearbeitet und nur eine rote Mattung drunter geklebt und einen Spruch aus rotem Papier ausgestanzt, drauf geklebt und fertig. Als kleines Detail habe ich in die Ecken die roten Glitzersteine so aufgeklebt, dass sie von einem Rudolph die Nase sind. Bei einer zweiten Karte habe ich einen großen Wimpel auf einen weißen Untergrund geklebt und die Einbuchtung des Wimpels noch mit Glitzersteinen verziert. Ein geprägter Gruß rundet das Ganze ab.

rudolphfroheweihnachten
rudolphwimpelquer

Aus einem anderen Musterpapier habe ich auch einen großen Wimpel ausgeschnitten und darauf ein Motiv aus den Kartenblöcken ausgewählt und hier drapiert. Damit es sich ein bisschen abhebt, habe ich es auf weißes Papier geklebt und mit etwas Rand ausgeschnitten. Gruß drauf schreiben, fertig. =)

schneeeiswimpel

Das waren also alle meine Karten von diesem Jahr. Diese Karten sind alle meiner Meinung nach recht schnell gemacht und nicht so extrem aufwendig. Das müssen selbst gemachte Sachen auch gar nicht immer sein. Es ist doch eigentlich ganz schön, wenn es leicht von der Hand geht. Ich kann ja stundenlang Karten basteln. Vielleicht ist da ja die ein oder andere Inspiration dabei. Ich tue mich auch schwer damit einen Favoriten zu bestimmen, daher lasse ich das. 😛 Wenn du noch mehr Ideen brauchst, verlinke ich dir hier mal alle vergangenen Weihnachtskartenbeiträge.

Verschickst du auch Weihnachtspost? Ich finde analoge Post sowieso großartig, aber gerade zur Weihnachtszeit und auch während dieser Pandemie finde ich solche kleinen Aufmerksamkeiten umso wichtiger.

Bleib gesund und genieß diese Zeit, die dich dazu einlädt, zur Ruhe zu kommen, das Jahr langsam abzuschließen und vielleicht auch Revue passieren zu lassen und die besinnlich sein soll. Ich finde das immer ganz schrecklich, wenn Leute so gestresst sind von allem und wünsche dir deswegen eine besinnliche, möglichst stressfreie und wunderbare Weihnachtszeit.

Eri

1 Kommentar zu „Weihnachtskarten 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*