Upcycling alte Jeans: Werkzeuggürtel

Ich habe eine große Sammlung an alten Jeans, die die üblichen Löcher im Schritt bzw. an der Oberschenkelinnenseite haben. In meiner Vorstellung wird das also eine Reihe von Blogbeiträgen, die nicht alle direkt hintereinander kommen werden, aber im Gesamten dann eine Art „Was man aus alten Jeans alles so zaubern kann“-Reihe werden sollen.

Ich beginne heute mit dem Werkzeuggürtel. Der ist super einfach. Du brauchst dafür:

Eine alte Jeans (oder wenn die Jeans wie in meinem Fall zu klein ist ggf. noch eine zweite)

Eine gute Stoffschere

Nähmaschine/Nähzeug

Wenn du es ganz hübsch haben willst noch einen weiteren Stoff, am besten nicht dehnbar wie z.B. Baumwolle oder Canvas

Material

Dieses Upcycling Projekt ist denkbar einfach. Du nimmst dir eine alte Jeans und schneidest vorn bis zur Seitennaht am Bund entlang, sodass dieser erhalten bleibt. Hinten schneidest du um die Gesäßtaschen herum, sodass auch diese erhalten bleiben. Wenn dir die Jeans passt bist du jetzt quasi schon fertig. Ich habe noch von einer anderen Jeans ein Stück vom Bund stibitzt, um diesen zu verlängern, damit mir mein Werkzeuggürtel bequem passt. Ich war einfach zu faul noch ein Knopfloch zu nähen, deswegen habe ich das von einer anderen Jeans wie gesagt geklaut. Sonst hätte man auch einfach einen Streifen aus der eh schon angeschnittenen Jeans ausschneiden und entweder vor dem Knopfloch einsetzen oder eben drannähen und ein neues Knopfloch nähen können. Wenn dir die zwei großen Gesäßtaschen nicht reichen, kannst du natürlich auch weitere Taschen einfach aufnähen.

Werkzeuggürtel
verlängerung

Wenn du es etwas hübscher haben möchtest und deinen Gürtel vielleicht auch öfter benutzt, kannst du noch die Innenseite mit einem Stoff verkleiden. So franst dir der Jeansstoff nicht aus und die Innenseite ist hübsch. Dazu schneide dir ein passendes Stück Stoff zurecht (an die Nahtzugabe denken!) und nähst das dann rechts auf rechts an. Dabei lässt du noch eine Wendeöffnung, drehst dann das ganze um und schließt die Wendeöffnung. Fertig! =)

Den fertigen Gürtel kannst du nun also zum Werkeln benutzen. Ich finde ihn auch super praktisch für so Aktionen wie einen Umzug. Dafür habe ich meinen hergestellt. Da passte ganz super ein Cutter, verschiedene Stifte, Klebeband, ein Zollstock, Zettel usw. rein und ich hatte immer alles griffbereit. Das hätte definitiv nicht alles in meine Hosentaschen gepasst. Beim Handwerken ist das natürlich prima für Schrauben, einen Stift zum Anzeichnen, Maßband und und und. Außerdem kann ich mir das auch gut fürs Gärtnern vorstellen. So finden Samentütchen, kleinere Gerätschaften, Schildchen, Gartenschere und was man sonst noch so braucht Platz.

werkzeuggürtel

Ich finde dieses schnelle Upcycling super und hatte das mal auf Pinterest gesehen. Es ist vielseitig einsetzbar und außerordentlich praktisch. Vielleicht auch ein gutes Last Minute Geschenk.

Hast du schon mal irgendwas aus deinen alten Jeans gemacht?

Eri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*