Die Wärmepferdchen

Hallo
Ich habe mir schon vor einiger Zeit ein Wärmekissen gemacht. Dabei sollte es natürlich nicht einfach nur ein viereckiges Kissen mit einer wärmenden Körnerfüllung sein. Nein, es sollte eine besondere Form haben und so fand ich ein Schnittmuster für ein Pferdekuscheltier. Ursprünglich hatte ich das geholt, um eine Vorlage für ein Einhorn zu haben, das ich Eri als große Einhornliebhaberin zum Geburtstag schenken konnte. Aus dem dabei übrig gebliebenen Resten machte ich mir dann ein eigenes kleines Pferdchen und füllte es mit Rapssamen. Rapssamen habe ich vor ein paar Jahren auf dem Weihnachtsmarkt kennen gelernt, wo sie als das Korn mit besonders langanhaltenden Wärmeeigenschaften angeprisen wurde und man sich dann bei dem Stand Wärmekissen in allen Größen und speziell für Füße und Nacken holen konnte. Zum Glück liefert amazon sowas auch.

Dabei habe ich die Rapssamen direkt in die Pferdchenhülle gefüllt. Nun war das im Nachhinein nicht besonders schlau, da man das Wärmekissen nun eigentlich nicht waschen kann. Für den sabbernden Bauchzwerg habe ich mir daher etwas anderes überlegt und dieses Mal ein Innen- und Außenpferd genäht. Das Innenpferd hat natürlich dann keine Ohren, Mähne oder Schweif und ist einfach aus alter Bettwäsche gefertigt. Alte Bettwäsche ist so vielfältig einsetzbar, ich mache daraus gerne neue Sachen und hauche dem Stoff dadurch neues Leben ein. Das Außenpferd ist wie auch mein erstes Exemplar wieder aus Frotteestoff sowie Mähne und Schweif aus Jerseystreifen. Damit der Bauchzwerg beim Rumnuckeln an diesem Pferdchen keine Fusseln verschluckt, habe ich die Jerseystreifen bei dieser Variante zu dünnen Schläuchen genäht. So gibt es keine fussligen Ränder und sie sind auch noch stabiler, so dass man an ihnen auch mal ziehen kann. Dadurch sind die “Haare” des Pferdchens allerdings ein wenig steifer geworden und stehen nun ab, was ich aber äußerst witzig finde.

Das Pferdchen ist dazu gedacht unserem Bauchzwerg bei Bauchschmerzen den Bauch zu wärmen und Trost zu spenden. Damit er ihn dann auch ordentlich vollsabbern kann, kann ich den Bezug dann regelmäßig waschen. Wir werden sehen, ob Wärme in Zukunft bei Bauchschmerzen helfen wird. Während der Drei-Monats-Koliken hat das Pferdchen leider nicht sein Wohlbefinden gesteigert, aber das kann in dieser Zeit wohl kaum etwas.
Falls du jetzt auch so ein Wärmekissen oder einfach nur ein Kuschel-Pferd nähen möchtest, findest du hier das Schnittmuster, welches ich verwendet habe.

Helen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*