Wasserfarbenbild

Ich wollte schon länger ein schönes Wasserfarbenbild gestalten, denn ich hatte viele hübsche Varianten bei Pinterest gesehen. 

Du brauchst dafür:

  • dickes Papier (z.B. Fotokarton, Tonzeichenpapier, Aquarellpapier,…)
  • Pinsel
  • Wasserfarben
  • Schere
  • Kleber
  • Lineal
  • Stift

 

Beim Motiv hast du freie Hand – von Tieren, über Disneyfiguren bis zu einer Ballerina ist alles möglich. Ich habe mich für etwas Geografisches entschieden, da es sich bei meinem Bild um ein Geschenk für eine liebe Freundin handelt und sie mit dieser Region viel verbindet.

Meine Wahl fiel also auf den Umriss der Müritz (ein See).Ich habe mir dafür ein Bild im Internet rausgesucht auf dem der Umriss gut zu sehen war und dieses in der Größe, in der ich es haben wollte, ausgedruckt. Mein finales Bild sollte A5 groß sein und ich habe mir vorher auf einfachem Papier eine Skizze gemacht und auch ausprobiert und ausgemessen wie groß ich es gern hätte. Das ist totale Geschmackssache welche Größe einem zusagt, deswegen probier vorher einfach aus, was du schön finden könntest. Skizzen sind bei solchen Projekten sehr hilfreich meiner Meinung nach. 🙂

Von dem ausgedruckten Umriss habe ich mir dann eine Schablone gemacht. Da mein Bild zum Schluss die Größe A5 haben sollte, habe ich ein A4 Blatt genommen und dieses in der Mitte gefaltet.

Wenn man dieses dann quer vor sich hinlegt, habe ich auf der linken Seite mein Motiv spiegelverkehrt mit Hilfe der Schablone aufgemalt und dann mit einer kleinen Schere ausgeschnitten. Spiegelverkehrt, da ich die beiden Seiten zum Schluss zusammen klebe und das Motiv dann am Ende richtig rum vorn drauf ist.

Aber vor dem Kleben folgt das Malen. Ich habe mich dann also auf der rechten Seite mit der Wasserfarbe ausgetobt. Da die Müritz ein See ist, habe ich hauptsächlich Blau- und Grüntöne verwendet und mit lila, pink und gelb Akzente gesetzt. Zuerst malte ich auf der rechten Seite ein großes Rechteck aus und ließ das etwas trocknen. Je mehr Wasser man verwendet, desto mehr verlaufen die Farben ineinander. Deswegen ist hier dickeres Papier auch wichtig, da sich dünneres Papier dann stark wellt.

Als meine erste Schicht Farbe getrocknet war, habe ich die beiden Seiten dann zusammen geklebt. Somit entsteht dieser besondere Look der weißen Seite mit dem bunten Umriss drauf.

Mir war das so aber zu ordentlich. Deswegen habe ich noch bunte Farbspritzer hinzugefügt. Hierbei habe ich viel Wasser verwendet und mit dem Finger auf den Pinsel getippt, damit die Spritzer entstehen.

Als auch das getrocknet war, habe ich noch den Schriftzug „Müritz“ hinzugefügt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine andere Möglichkeit wäre es, sich einfach den Umriss auf Pappe aufzuzeichnen und auszuschneiden und dann könnte man das auf das Papier legen und nur innen ausmalen. Somit würde man sich das Kleben sparen.

Oder man nimmt sich das ausgeschnittene Teil und macht das Papier ringsrum bunt, sodass das Motiv in der Mitte weiß bleibt. Das stelle ich mir auch sehr hübsch vor. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Ich hoffe du hast die Arbeitsschritte verstanden. Bei Fragen melde dich ansonsten gern. Wenn du auch so ein hübsches Bild gestaltest, freuen Helen und ich uns immer über ein Foto per Mail. 🙂

Eri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*